ლაშქრობა საქართველოში 2019

„Wandern in Georgien 2019“ ist die Übersetzung der Überschrift 🙂

Eine Woche waren wir mit der UIMLA – Ausbildung in Georgien. Unsere Reise startete in Freidrichshafen und von dort aus ging es weiter mit dem Flieger nach Kutaissi. Nachts um 2:00 Uhr wurden wir dann mit einem Kleinbus nach Mazeri geführt. 

Dort angekommen begrüßte man uns mit einem mega Frühstück, bestehend aus dem für Georgien typischen Puri Brot, viel Gemüse und Fleisch, gut gestärkt ging die erste Wanderung zum Uschbagletscher, vorbei an Georgiens größten Wasserfall, dem beeindruckenden „Shdugra Waterfall“.

Nach unserer Akklimatisation starteten wir von Mazeri über den 2930m hohen Guli Pass, weiters sammelten wir drei 3000er und stiegen schlussendlich ab in die Hauptstadt von Svanetien, Mestia.

Neugierig erkundeten wir die Gegend und fuhren weiter mit dem Bus ins Skigebiet von Tutnuld und weiter ging die Wanderung zu Fuß nach Adishi und zum gleichnamigen Gletscher. Auf hohem Ross querten wir den Fluss Adishchala und wanderten über den Chkhunderi Pass nach Khalde.

Nach der ersten Regennacht wurde es etwas unbeständiger und die UIMLA – Gruppe wurde nach Ushguli transportiert, der höchst gelegenen Siedlung Europas auf über 2300 Meter Meereshöhe. Dort erlebten einige von uns ein spannendes Kinoerlebnis und schauten den Film Dede, der dort gedreht wurde und wir lernten sogar einen der Schauspieler persönlich kennen.

Unsere Abschlusswanderung startete in Zhabeshi und führte uns durch typische und urige svanetische Dörfer in Georgien nach Mestia, dort verbrachten wir die letzte Nacht und traten wieder unser Heimreise an 🙂

Vorarlberger Bergführerverband, Text und Bilder –  Heli Düringer

Ein Gedanke zu „ლაშქრობა საქართველოში 2019

  • 2. Oktober 2019 um 17:07
    Permalink

    Hammer Fotos! Da gäbs wohl einiges zu tun! 💪

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.