Hirschgraben am Ifen

 

Die Abfahrt durch den Hirschgraben war unser Ziel.

Das  ganze wollten wir in eine spezielle Tour verpacken. Helma, Iren und ich starteten mit dem Bus nach Schoppernau und legten die ersten Höhenmeter mit der Bahn zurück, auf den gut 2000m hohen Diedamskopf.

Unsere Strecke verlief dann durchs Skigebiet übers Kreuzle zum Gerachsattel und weiter auf den 2223m hohen Ifen, wo wir einen grandiosen Ausblick hatten 🙂 Nordseitig wechselten wir auf die Einfahrt zum Hirschgraben und genossen den Hammer Pulverschnee nach Schönebach.

Beim GH Egender stießen wir auf geschlossene Türen (Ruhetag) und mussten ohne eine Suppe wieder weiter.

 

Weiter hieß es im Langlaufstiel Richtung Bizau und rechts weg auf den Luguntenkopf, wo wir auf der anderen Seite ein weiteres mal unberührten Pulverschnee hatten 🙂

Nach Bezau gelangten wir dann über die Rodelbahn und verpassten die Seilbahn, nach Andelsbuch brachte uns wieder der Postbus

Danke den Mädels für die Begleitung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.